Sexton Blake
Galerie im Alten Küsterhaus, Meerbusch

3-Kanal Videoprojektion, Archival Pigment Prints, Fotocollagen auf Overheadprojektoren

Für die Ausstellung in der Galerie im Alten Küsterhaus entwickelte Astrid Busch eine eigens auf die architektonische Situation bezogene Rauminstallation. Die Geschichte und Architektur des zweigeschossigen Baus inspirierte die Künstlerin zu einer Installation, in der sie die innen liegende, offene Treppe in einen Lichtraum verwandelt. Diese bildet den Schwerpunkt der Ausstellung: Projektionen, die sich über das Treppenhaus erstrecken und auf diese Weise die beiden Ebenen des Küsterhauses verbinden und in einen fragmentarischen Lichtraum verwandeln. Großformatige Fotografien und Videoinstallationen treten in Bezug zum realen Raum. Die obere Etage zeigt Werke, die die Stimmung des Films Blade Runner (1982) aufgreifen. Wer den Film gesehen hat, erkennt die schwirrenden Lichter über der Großstadt. Genau wie die Handlung des Kultfilms, findet auch Astrid Buschs Ausstellung im Alten Küsterhaus im November 2019 statt.